vaf | vitalogy.de and fans [pearl-jam.de]


Jeremy Interpretationen

kai

  • Gast
Antwort #30 am: 23. April 2004 um 11:08
Richtig! Jeremy begeht Selbstmord!
Warum wurde der Song dann gespielt, als es um das Liddleton-Massaker ging? Deshalb: Könnte man vielleicht so interpretieren, dass auch die Täter von ihren Mitschülern verstoßen wurden und zum äußersten gegangen sind, wie ja auch Jeremy mit seinem Suizid zum äußersten geht.
"King Jeremy the wicked..ruled his world..." : the wicked vielleicht hier anspielung auf eine Form von Narzißmus...

Meine Frage: Wißt ihr denn, wer das video gedreht hat?
ich habe was den stil betrifft immer auf anton corbijn getippt, bin mir da aber nicht sicher


Hajü

  • Gast
Antwort #31 am: 23. April 2004 um 12:21
Richtig! Jeremy begeht Selbstmord!
Warum wurde der Song dann gespielt, als es um das Liddleton-Massaker ging? Deshalb: Könnte man vielleicht so interpretieren, dass auch die Täter von ihren Mitschülern verstoßen wurden und zum äußersten gegangen sind, wie ja auch Jeremy mit seinem Suizid zum äußersten geht.
"King Jeremy the wicked..ruled his world..." : the wicked vielleicht hier anspielung auf eine Form von Narzißmus...

Meine Frage: Wißt ihr denn, wer das video gedreht hat?
ich habe was den stil betrifft immer auf anton corbijn getippt, bin mir da aber nicht sicher

So sehe ich das auch. Der Song ist zu der Seite "offen". Ob nun Eigen- oder Fremdaggression ist für das dargestellte Problem eigentlich "egal". Dies "König Jeremy - der Bösartige - regierte seine eigene Welt" kontrastiert ja total die Fremdeinschätzung durch die Mitschüler - in diesem Fall (auch) durch den Sprecher/Erzähler selbst als harmloser "Fuck".

In dem V des Bildes am Anfang des Textes ist nicht nur ein Siegeszeichen dargestellt. Damit ist noch etwas anderes gemeint.

Interessant und irgendwie kryptisch ist auch, dass der Selbstmord, dieser Akt der Aggression, garnicht beim Namen genannt wird. - Er sprach vor der Klasse... heisst es. Narzismus würd ich das hier nicht nennen. Hier geht es um ein anderes Problem.

An dem Text könnte man mal gucken, was es so mit "Sozialkritik" auf sich hat.

Das Video - ist eine andere Frage
« Letzte Änderung: 24. April 2004 um 01:21 von Hajü »


Hajü

  • Gast
Antwort #32 am: 23. April 2004 um 12:38
Das Video habe ich leider noch nicht sehen können. Ich weiss nur, dass die Mitschüler als Braunhemden auftauchen. Das wäre ja eine ganz schöne Verengung der Aussage des Textes.

Zweitens - und auch das habe ich nur ganz am Rande mitbekommen - soll es da Probleme mit Zensur gegeben haben. Mir fiel dabei sofort die Debatte um den Film von Oliver Stone ein: Natural Born Killers. Diese Zensurdebatte hat es quasi unmöglich gemacht, den Film als das zu sehen, was er eigentlich ist, eine einzige Medienkritik. Hier wurde dann nur noch von der unmotivierten Gewalt gesprochen. Zeigt, wie bescheuert die - in Amerika - sind. Hier wurde das nachgeplappert. Ganz schön entlarvend das Ganze. Ich denke nur an diese Missbrauchsgeschichte in dem Film - in Form einer Seifenoper oder so ähnlich.

So ähnliche Vorfälle soll es mit dem Video auch gegeben haben??????

Hajü


Hajü

  • Gast
Antwort #33 am: 23. April 2004 um 12:47
Ich verrat schon mal meine Interpretation: Mit diesem "V" wird Jeremy in eine Reihe gestellt mit der schwebenden Crazy Mary und diesem entkleideten und durchbohrten - und trotzdem noch stehenden - Mann in "Given To Fly".

Er ist auch so einer, der das ganze Leiden der Welt aufgebürdet bekommt. Aber ich kläre das noch. Das möchte ich in der nächsten Zeit "ausführen".

Lebenshilfe, Anleitung, Verhalten zu ändern gibt es glaube ich auch. Da muss man sich den Sprecher, dies Ich und seine Reaktionen genauer angucken. Aber erst mal wird er vom Mitleid gepackt, das physisch ....... zuschlägt

Hajü
« Letzte Änderung: 23. April 2004 um 12:54 von Hajü »


Kai2343

  • Gast
Antwort #34 am: 27. April 2004 um 12:56
Mag sein, dass Sozial- oder Gesellschaftskritik die ursprüngliche Motivation für Vedder gewesen sein mag, das Thema "Narzißmus" würde ich aber nicht sofort fallen lassen wollen...King Jeremy, the wicked, ruled his world...das klingt zu sehr nach einer eigenen, bösartigen Welt, in der Ersehntes nur geistig "erlebt" werden kann, Gewaltphantasien regieren usw.
Jeremy sieht sich demnach selbst als König und damit eindeutig erhöht.
Immerhin finden sich im ganzen Stück (und wenn man das Video heranzieht: da besonders) Motive, die auf eine narzißtische Störung des Jungen hindeuten.
Erinnern wir uns: Auch Robert Steinhäuser
(Erfurt, 26. April 2002) ist nach seinem Ableben als Narzißt bezeichnet worden.
Eventuelle Parallelen?


Hajü

  • Gast
Antwort #35 am: 27. April 2004 um 15:59
King Jeremy, the wicked, ruled his world...das klingt zu sehr nach einer eigenen, bösartigen Welt, in der Ersehntes nur geistig "erlebt" werden kann, Gewaltphantasien regieren usw.
Jeremy sieht sich demnach selbst als König und damit eindeutig erhöht.
Immerhin finden sich im ganzen Stück (und wenn man das Video heranzieht: da besonders) Motive, die auf eine narzißtische Störung des Jungen hindeuten.
Erinnern wir uns: Auch Robert Steinhäuser
(Erfurt, 26. April 2002) ist nach seinem Ableben als Narzißt bezeichnet worden.
Eventuelle Parallelen?

Ich würde Dir auf keinen Fall da widersprechen wollen. Ich hatte beim ersten "Narzismus"-Argument weiter oben einfach diesen Jüngling mit dem Spiegel oder Teich vor mir, glaube ich. Es gibt ja seit einigen Jahren diese "Narzismus"-Debatte oder Narzismus-Untersuchungen in den Sozialwissenschaften.
Auch wohl in best. Entwicklungspsychologiebüchern als Phase benannt.
Natürlich passt der Begriff "Narzistische Störung". Und Erfurt passt, meiner Meinung nach auch. Habe ich auch vor Augen, wenn ich den Song höre. Vielleicht kann man das noch vertiefen, weiter ausführen. In Amerika gab es mehrere Vorfälle.
Und das häufte sich meiner Meinung nach ab einer bestimmten Zeit. Allerdings habe ich bis jetzt so das Gefühl, der Song setzt eher die Umwelt als diesen Aussenseiter ins "Unrecht". Wenn wir es nur als eine Art Krankheitsbild nehmen, kommen wir meiner Meinung nach nicht weiter. Aber der Begriff ist wohl von vorneherein nicht nur Beschreibung eines individuellen Krankheitsbildes?
Der Song widmet sich im zweiten Teil den Reaktionen - auf dieses Sprechen - Also ich zum Beispiel bin Deiner Meinung. :D

H.
« Letzte Änderung: 27. April 2004 um 16:14 von Hajü »


kai86

  • Gast
Antwort #36 am: 03. Mai 2004 um 19:59
ICH WEIß ES JETZT!!!!!!
DER REGISSEUR DES JEREMY-VIDEOS HEIßT

MARK PELLINGTON


Offline Mindcrime

  • Moderator
  • vaf | (in)Habit(ant)
  • *****
    • Beiträge: 5.862
    • Geschlecht:Männlich
  • Too old to rock, too stoned to stop!
Antwort #37 am: 06. Mai 2004 um 09:04
ICH WEIß ES JETZT!!!!!!
DER REGISSEUR DES JEREMY-VIDEOS HEIßT

MARK PELLINGTON

Der im übrigen auch der Regisseur der "Single Video Theory" von 1998 war.
vaf-Tipp-Meister 2004, 2016 / Sieger vaf-Kicktippliga 2005, 2006 / ConfedCup-Sieger 2005 / vaf-Pokalsieger 2012



Offline :BaumGott:

  • vaf | Sometimes
  • **
    • Beiträge: 63
    • Geschlecht:Weiblich
Antwort #38 am: 05. Januar 2007 um 13:16
Also, hab mich mal im Rahmen meiner Facharbeit über die Zeitungsartikel infromiert...
Da hier, glaub ich zumindest, auch darüber diskutiert wurde, was das wicked bei
King Jeremy the wicked...oh, ruled his world...
zu bedeuten hat, würde ich auf Grund der beiden Zeitungsartikel, die sich sehr gut ergänzen, zum Schluss kommen, dass Jeremy, der nach Aussage einer Schülerin im ersten Artikel ( http://www.sshep.com/jeremynew.htm) immer rgut gelaunt schien und Witze über alles machte, aber nach Aussage Anderer im anderen Zeitungsartikel (http://www.sshep.com/imagez/JeremyNewsArticle2web.jpg) auch Probleme hatte, auf die in keiner angesprochen hat, immer seine "gute Laune" vorgetäuscht hat, was also das "wicked", das ich nenn es mal "Falsche", bedeutet. Und "ruled his world" kann man dann ja im Bezug darauf sehen, dass die Menschen um ihn nur diese scheinbar "gute Laune" wahrgenommen haben/wahrnehmen wollten.

So, erstmal fertig bin :) .
I will be what I could be
Once I get out of this town


Offline Nefertiti

  • vaf | Soon Forget
  • *
    • Beiträge: 9
Antwort #39 am: 06. März 2007 um 09:36
Zum "Arms raised In a V"

Auf einem Berg zu stehen und die Hände zu einem "V" zu erheben, signalisiert dem nahenden Rettungshubschrauber, dass man Hilfe braucht. Nur eine Hand heben und die andere nach unten wegstrecken soll ein "N" (Nein, bin nicht in Not) symbolisieren.

Obwohl mir das V als Siegessymbol auch näher ist, oder auch wenn man die Sonne mit einbezieht: lemon yellow sun könnte man das auch als entgegenstrecken der Arme zur Sonne interpretieren, was immer dann das bedeuten könnte, würde das mit dem Hilferuf auch irgendwie passen.


Offline zuluman

  • vaf | Sometimes
  • **
    • Beiträge: 49
    • Geschlecht:Männlich