Autor Thema: Ratzfatz, das war 2006!  (Gelesen 4357 mal)

Offline -christian

  • Administrator
  • vaf | Immortality
  • *****
  • Beiträge: 2.887
  • Geschlecht: Männlich
    • vitalogy_de
    • DC4C6X3S
Ratzfatz, das war 2006!
« am: 31. Dezember 2006 um 17:48 »
Was war, was ist und was kommen wird.

Ratzfatz, das war 2006! Wiedereinmal ist ein Jahr an uns vorbeigeflogen und wir erwischen es sozusagen gerade noch so am Rockzipfel, um den Rückblick, Blick und Ausblick vorzunehmen.

Was war? Wir sind mit Unmengen von Schnee in das junge 2006 gestartet. Autos ihrer Mobilität beraubt, Dächer brechen ein und auch wir Menschen müssen uns vor den Kräften des Wetters in Acht nehmen. Johannes Rau stirbt. Zeichnungen sind es, die polarisieren. Im Namen Gottes werden daraufhin Botschaften angezündet und Menschen verletzt. Im Namen welchen Gottes eigentlich? Wir sind 6,5 Milliarden. Mutter Erde hat schwer zu tragen. In Den Haag stirbt Milosevic, bevor er verturteilt werden kann. Ungerecht. Das Ruhrgebiet wird Weltkulturhauptstadt 2010. Ein Titel für eine Region. Ein Titel für Deutschland bleibt versagt. Trotzdem ein unglaublicher Traum, der sich in den Köpfen der Menschen im Sommer abspielt. Die Welt zu Gast bei Freunden. Im Iran spielt sich ein kleiner Mann groß auf vor der Welt. Gefährlich. Die Italiener beenden unter Prodi ihre Teilnahme am Irak-Krieg. Die Koalition der Willigen verliert einen Ihrer Partner. Ach ja, und der Krieg dort ist auch noch nicht vorbei. Leid noch immer auf beiden Seiten. Chaos. Auch der nahe Osten kommt nicht zu Ruhe. Israelische Soldaten werden entführt und die Spirale der Gewalt dreht sich wieder schneller. Wir verlieren einen Planeten. Mach's gut, Pluto. Auf Kuba übergibt Fidel Castro die Amtsgeschäfte. Sein Bruder wird sich nun um die Geschicke des Landes kümmern. Hauptsache, alles bleibt in der Familie. Ein kleiner Mann noch weiter östlich als der Iran hat nun auch seine Bombe. Er testet sie auch. So wird zumindestens behauptet. Ein Gericht verurteilt Saddam Hussein zum Tode. Im Irak und nicht in Den Haag, american way. Eine Schule wird mal wieder Schauplatz eines Amoklaufs. Und wieder sind es nur die Computer. Böse Geräte. Saddam Hussein wird gerichtet.

Rock'n'Roll! Tour! Was bleibt da zu sagen. Spass hat es gemacht. Tolle Konzerte haben wir gesehen. Leute haben wir kennengelernt und gerockt haben wir! Es gab Wohnmobile voll mit Verrückten, es gab reisende Einzelkämpfer, es gab Gruppen, welche sich trafen und wieder verloren. Und es gab jede Menge Musik. Was soll ich dazu noch schreiben. Dazu ist alles gesagt und gesprochen. Auf das nächste Mal.

Was ist? Jahreswechsel. 2006 -> 2007.

Was kommt? Der nebulöseste Teil dieses Textes. Und auch der unbeweglichste. Weil er immer mit demselben aufwartet. Ich weiss es nicht. Und ich will auch gar nicht wissen, was kommt. Ich hoffe, ihr erlebt alle ein gutes 2007. Nicht ein gleichförmiges Jahr, sondern eines mit den gebotenen Höhen und Tiefen. Das lässt sich wohl nicht vermeiden. Tja, was bleibt zu schreiben? Stellvertretend für Michael und Jobst wünsche ich euch einen guten Rutsch. Lasst es ruhig angehen. Passt auf euch auf.

Es grüßt (heute mal aus Berlin): -christian
-christian
--
Folgt uns auf twitter | Lesen, dann posten |  Probs mit dem Board? Threema