Autor Thema: 28.06.2008 MANSFIELD, MA - Tweeter Center  (Gelesen 20166 mal)

Offline pezcore

  • vaf | (In) Thin Air
  • ****
  • Beiträge: 273
  • Geschlecht: Männlich
Re: 28.06.2008 MANSFIELD, MA - Tweeter Center
« Antwort #30 am: 06. Juli 2008 um 21:16 »
falls ich den Marsch unter der Leitung von Oberst Gitte nochmal überleben sollte....  :P

sag nicht, ihr habt beim ersten konzert auch versucht zu fuss hinzukommen?  ;D

euer hotel hieß nicht zufällig red roof inn, oder?

Nein, wir waren so clever, am 30. Juni, also vor dem zweiten Konzert, einen "kleinen Spaziergang" einzulegen (ca. sechs Stunden inkl. Ansteherei am Box Office). Nach dieser Aktion sahen Gitte und ich aus, wie die Hummer, die wir am Vortag in Boston verspeist haben. Wir waren im Comfort Inn, das war eine Strasse vor dem Red Roof.

auch ein netter zeitvertreib.  ;D

eine ganze straße weiter? auch nicht viel besser. zum glück gabs diese comcast-shuttles. auch wenn ich da manchmal bedenklich fand, wieviele leute da reingehen.
21+3

Raff

  • Gast
Re: 28.06.2008 MANSFIELD, MA - Tweeter Center
« Antwort #31 am: 06. Juli 2008 um 21:21 »
falls ich den Marsch unter der Leitung von Oberst Gitte nochmal überleben sollte....  :P

sag nicht, ihr habt beim ersten konzert auch versucht zu fuss hinzukommen?  ;D

euer hotel hieß nicht zufällig red roof inn, oder?

Nein, wir waren so clever, am 30. Juni, also vor dem zweiten Konzert, einen "kleinen Spaziergang" einzulegen (ca. sechs Stunden inkl. Ansteherei am Box Office). Nach dieser Aktion sahen Gitte und ich aus, wie die Hummer, die wir am Vortag in Boston verspeist haben. Wir waren im Comfort Inn, das war eine Strasse vor dem Red Roof.

auch ein netter zeitvertreib.  ;D

eine ganze straße weiter? auch nicht viel besser. zum glück gabs diese comcast-shuttles. auch wenn ich da manchmal bedenklich fand, wieviele leute da reingehen.

Der Typ von diesem Great Woods Shuttleservice war ja auch der Brüller. Sehr geil, wie der sich auf der mehrspurigen Strasse mit seiner Sardinenbüchse immer schön durchdrängelte und dann noch die Cops am Tweeter mit kaltem Mineralwasser gefügig machte, die haben ihn immer schön an allen anderen vorbei gewunken. Alles in allem war das aber eine gute Entscheidung mit dem Shuttle, man war eigentlich immer recht schnell im Hotel nach dem Gig, in dieser Gottverlassenen Gegend am Tweeter hätte man eh nix mehr machen können.