vaf | vitalogy.de and fans [pearl-jam.de]

Non Pearl Jam => Klönschnack => Thema gestartet von: michael am 20. September 2007 um 19:15

Titel: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: michael am 20. September 2007 um 19:15
Hallo zusammen,

in Zeiten von Internetradio, Bittorrent und CO. ist das Radio in die Defensive geraten und ist schon bei vielen - wohl zu Recht - kein fester Bestandteil im Alltag mehr. Jedoch nervt es mich trotzdem, da Radio immer noch ein wunderbares Medien ist. Einfach zu bedienen, überall verfügbar, informativ und schnell. Doch mit den Radioreformen und der Etablierung des Formatradios wird ein Stück Medienkultur zerstört. Um den Menschen, die stupide Machart des Formatradios näherzubringen, habe ich die Musikrecherche des HR3 dafür verwendet, um Statistiken anzufertigen, die mehr als erschreckend sind.

http://www.und-taeglich-gruesst-das-murmeltier.de/

Ich denke nicht, das durch diese kleine Webseite sich irgendetwas ändert, aber ich möchte mir wenigstens Luft verschaffen.

Gruß Michael
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: ApfelGeld am 20. September 2007 um 19:26
Tolle Sache - und erschreckend, zu sehen (besser: zu hören), dass es beim NDR und beim WDR genau dasselbe ist...  :o
Interessant übrigens, dass es doch noch so viele Tage ohne einen Song von Robbie Williams gibt...  ::)
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: sefie am 21. September 2007 um 10:10
Ich finde, dass ist eine sehr gute Sache. Gerade dass hr3 inzwischen so abgebaut hat, finde ich sehr schade, früher hatten die wenigstens abends diverse Spezialsendungen, die gute Musik brachten, aber das wurde alles wegrationalisiert. Ebenso bei hr1, die  hatten früher auch ein paar sehr gute Sendungen (schwarzweiß), bevor der Sender zur Dudelwelle umfunktioniert wurde. Aber die Thüringer Radiosender finde ich noch viel schlimmer, die kann man überhaupt nicht einschalten...
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: elvis am 21. September 2007 um 10:32
als gegenbeispiel.
es gibt noch lichtblicke.
radio eins (http://www.radioeins.de/) ist so erfrischend anders.
anspruchsvoll, tolle musikauswahl, interessante moderatoren, hoher anteil an gesprochenen inhalten, insgesamt informativ
und somit fester bestandteil meines alltags.
der unterschied zu den meisten anderen radios ist wohl einfach das die moderatoren einen gewissen einfluss darauf haben was als nächstes gespielt wird und es noch eine musikredaktion gibt.
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: someonesbrain am 21. September 2007 um 11:11
http://www.und-taeglich-gruesst-das-murmeltier.de/

Gute Idee!

Das Radio wurde (und wird) wirklich immer schlechter. Nettes Detail aus Deiner Datenbank: "Maroon 5 - Makes me wonder" gespielt am 8.5.07 um 5:59 Uhr und 6:15 Uhr. Da haben sie es beim Radiosender doch glatt geschafft, zwischen den selben Song noch ein bisschen Werbung und Nachrichten reinzuschieben. ;)
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: moesman am 21. September 2007 um 11:39
Wirklich eine tolle Idee, michael!

Genau das was, du das schreibst, ist der Grund, warum ich außer Fußball am Wochenende kaum das Radio einschalte. Obwohl ich zugeben muss, dass man auf manchen Sendern (WDR 5 z.B.) durchaus sehr informative Sendungen hören kann. Da dreht es sich dann aber weniger um die Musik, und das ist ja hier Thema ;)

Radio Eins muss ich mir wohl mal anhören, zumindest scheint die Playlist da sehr abwechslungsreich zu sein. Da würde mich dann auch mal so eine Statikstik interessieren, die Listen kann man sich ja da auch nach Tag und Stunde ansehen, zumindest für eine Woche.

Edit: Klingt irgendwie wie ne Aufforderung an michael, soll es aber beileibe nicht sein!
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: nicole am 21. September 2007 um 15:25
Die Statistik von hr3 liest sich schon schrecklich, das dürfte allerdings noch kein Vergleich zu 1Live sein... Die haben wirklich ein Repertoire von ca. 20 Songs pro 24 Stunden. Unerträglich, absolut unerträglich.
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: edakasimon am 21. September 2007 um 15:30
Kann Michael die Datenbank nicht erweitern und andere Radiostationen noch mit hinzufügen? Geht das Herr Admin? Ansonsten eine sehr feine Sache und ein dickes Kompliment, dass du da so viel Mühe und Engage.... naja Eigendingensbummens mit reinsetz. Finde ich gut.
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: jobst am 21. September 2007 um 17:05
Kann Michael die Datenbank nicht erweitern und andere Radiostationen noch mit hinzufügen? Geht das Herr Admin? Ansonsten eine sehr feine Sache und ein dickes Kompliment, dass du da so viel Mühe und Engage.... naja Eigendingensbummens mit reinsetz. Finde ich gut.

Wenn das so einfach wär, hätte er es sicher gemacht. Ich find es schon bewundernswert, wie er die Daten von hr3 bekommen hat.
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: Pascal am 21. September 2007 um 17:29
Der einzige Radiosender um Musik zu hören, den ich manchmal einschalte ist "Rockland" auf 108.0 (aus Rheinland Pfalz). Leider ist der nicht sehr flächendeckend zu empfangen. Dieser Sender wirbt damit, keinen Song innerhalb von 24 Std. doppelt zu spielen und haben derzeit eine Aktion "Hörerklau - Kampf dem Dudelfunk": da geht es darum, möglichst viele Mitmenschen davon zu überzeugen ab sofort nur noch "Rockland" zu hören. Hauptbestandteil des Senders ist etwas ältere Rock (teilw.Pop)-Musik von
Led Zeppelin,The Who, Hendrix, Doors, Police, Zappa, Peter Gabriel und und und. Die neueren Songs bilden dann öfters mal Bands wie eben Pearl Jam, Nirvana, Soundgarden etc. ( dies aber eher selten )
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: ansgar am 21. September 2007 um 17:39
Der einzige Radiosender um Musik zu hören, den ich manchmal einschalte ist "Rockland" auf 108.0 (aus Rheinland Pfalz). Leider ist der nicht sehr flächendeckend zu empfangen. Dieser Sender wirbt damit, keinen Song innerhalb von 24 Std. doppelt zu spielen und haben derzeit eine Aktion "Hörerklau - Kampf dem Dudelfunk": da geht es darum, möglichst viele Mitmenschen davon zu überzeugen ab sofort nur noch "Rockland" zu hören. Hauptbestandteil des Senders ist etwas ältere Rock (teilw.Pop)-Musik von
Led Zeppelin,The Who, Hendrix, Doors, Police, Zappa, Peter Gabriel und und und. Die neueren Songs bilden dann öfters mal Bands wie eben Pearl Jam, Nirvana, Soundgarden etc. ( dies aber eher selten )
Scheint nach Abgleich der Internetseiten das Gleiche zu sein wie Radio 21. Das finde ich ehrlich gesagt aber auch wenn ein SOng nur einmal binnen 24h kommt ziemlich nervig, weil es immer das Gleiche ist (Classic Rock bleibt halt Classic Rock)..kaum mal neuere Sachen...
Hier im Norden finde ich die Radiosituation übrigens um einiges übler als in meiner eig. Heimat NRW. Hier gibt es FFN, Hitradio Antenne, NJOY, NDR2 (abends geht es da teilweise) und viele andere Sender, die den ganzen Tag versuchen, Spaß zu verbreiten und dabei nur Müll reden und eine Auswahl an gefühlten 10 Chartssongs spielen...
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: Pascal am 21. September 2007 um 17:58
Classic Rock bleibt Classic Rock, das ist schon richtig. Wie gesagt stellt "Rockland" für mich eine Alternative dar( wenn es in bestimmten Situationen schon Radio sein muß  ::)) um das im Hintergrund laufen zu lassen. Das ist für 1-2 Stunden dann schon gut und auch dass eben kein Song 2x kommt.
Ich werde z.B. jeden Morgen durch "das Grauen" geweckt, welches sich in Form von "Hitradio FFH" im Radiowecker meiner Frau verbirgt   ;)
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: michael am 21. September 2007 um 20:33
Kann Michael die Datenbank nicht erweitern und andere Radiostationen noch mit hinzufügen? Geht das Herr Admin? Ansonsten eine sehr feine Sache und ein dickes Kompliment, dass du da so viel Mühe und Engage.... naja Eigendingensbummens mit reinsetz. Finde ich gut.

Danke für die Komplimente.

Ich wollte ursprünglich die Daten von SWR3 abziehen, aber das wäre etwas umfangreicher geworden. Sicherlich wäre es möglich von jedem Sender, die eine Musikrecherche anbieten, die Daten zu bekommen, ohne sie Tag für Tag von Hand abtippen zu müssen. Jedoch spielt die Datenqualität hier eine große Rolle. Manchmal vertauschte HR3 z.B. an einem Tag einfach Titel mit Interpret und da musste ich tagelang ausprobieren bis man das dann doch so hinbekommt, das es passt. Insgesamt war es eine mühsame Friemelarbeit. Ich habe 3 Monate gebraucht bis mein Programm einigermaßen lief und weitere 3 Monate bis alle Interpreten in der DB gespeichert waren. Danach läuft so jeder Tag, den ich parse, durch. Es kommen also kaum neue Interpreten hinzu, was ich auch erschreckend finde  :o. Ein abwechselungsreiches Radio würde mich Jahre kosten, aber dann würde ich mir auch die Mühe liebend gerne sparen  :D. Ich habe HR3 bis vor 2 Jahren eigentlich in sehr guter Erinnerung: "Volkers Kramladen" und andere diverse Spezialsendungen. Doch dann kam der Absturz ins Bodenlose  :'(. Richtig gut finde ich nur noch Zeidlers wunderbare Welt des Fussballs  :D, den Rest kann man getrost in den Mülleimer schmeißen. Wenn ich nicht jeden Tag auf den Kalender schaue, dann hätte ich das Gefühl es wäre immer der 2. Februar und ich komme mir schon vor wie Phil Conners, bloß das ich nicht die Wettervorhersage bei einem Fernsehsender präsentiere  ;D.

In diesem Sinne I Got You Babe. Weitere Updates folgen. Bloß einen anderen Sender noch hinzunehmen, dass kann ich leider aus Zeitgründen nicht, obwohl es echt interessant wäre.

Gruß Michael
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: stamson am 21. September 2007 um 20:38

Richtig gut finde ich nur noch Zeidlers wunderbare Welt des Fussballs 



Kommt ja auch aus Bremen und von einem guten Radiosender!
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: jobst am 21. September 2007 um 20:45
Jep, Icke Zeigler ist ne Macht.
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: Elrohir am 21. September 2007 um 21:59
Feine Sache Michael. Mich nervt das auch schon lange. Hab schon seit einigen Jahren das Gefühl, die suchen sich was aus und wiederholen die ganze Sosse alle 2 Stunden. Wenn ich mal Radio höre, dann Rockland Sachsen-Anhalt. Da hab ich auch schon Pearl Jam des öfteren gehört und bisher in der Zeit, wo ich den Sender gehört hab auch keine Doppelung gehabt.
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: michael am 21. September 2007 um 22:02
Feine Sache Michael. Mich nervt das auch schon lange. Hab schon seit einigen Jahren das Gefühl, die suchen sich was aus und wiederholen die ganze Sosse alle 2 Stunden. Wenn ich mal Radio höre, dann Rockland Sachsen-Anhalt. Da hab ich auch schon Pearl Jam des öfteren gehört und bisher in der Zeit, wo ich den Sender gehört hab auch keine Doppelung gehabt.

Ich werde das Gefühl nicht los, das es nur in Hessen blöde Radiosender gibt  :(.
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: Schlaubischlumpf am 21. September 2007 um 22:14
Feine Sache Michael. Mich nervt das auch schon lange. Hab schon seit einigen Jahren das Gefühl, die suchen sich was aus und wiederholen die ganze Sosse alle 2 Stunden. Wenn ich mal Radio höre, dann Rockland Sachsen-Anhalt. Da hab ich auch schon Pearl Jam des öfteren gehört und bisher in der Zeit, wo ich den Sender gehört hab auch keine Doppelung gehabt.

Ich werde das Gefühl nicht los, das es nur in Hessen blöde Radiosender gibt  :(.

Dann dreh mal das Nr. 1 Radio deines Nachbarbundeslandes auf. Meine (nicht ganz so im Arbeitsstress befindliche Kollegin) hat sich mal den Spaß gemacht, ne Strichliste zu führen, wie oft sie an einem 8-Stunden-Arbeitstag bestimmte Lieder im Radio hören muss. Es gab 2 Songs, einer von Juli und einer von Joana Zimmer, die sie in den 8 Stunden 5 oder gar 6 mal gehört hat. Bei einigen anderen Songs hatte sie "nur" 4x das Vergnügen, was immer noch im Schnitt alle 2 Stunden sind.
Die Idee sowas auf ner  Website zu machen und sich mal in "aller Öffentlichkeit" über das Problem auszulassen, statt private Strichlisten zu führen finde ich klasse.
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: michael am 22. September 2007 um 07:23
Jep, Icke Zeigler ist ne Macht.

Meint meine Frau auch, obwohl sie Fußball hasst wie die Pest.
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: jobst am 22. September 2007 um 08:53
Feine Sache Michael. Mich nervt das auch schon lange. Hab schon seit einigen Jahren das Gefühl, die suchen sich was aus und wiederholen die ganze Sosse alle 2 Stunden. Wenn ich mal Radio höre, dann Rockland Sachsen-Anhalt. Da hab ich auch schon Pearl Jam des öfteren gehört und bisher in der Zeit, wo ich den Sender gehört hab auch keine Doppelung gehabt.

Ich werde das Gefühl nicht los, das es nur in Hessen blöde Radiosender gibt  :(.

Ganz bestimmt nicht. Ich habe zwei Wohnsitze in Niedersachsen, einer deckt den Bremer Raum mit ab, der andere den Hamburger.

Radio FFN und Hitradio Antenne gehen GAR NICHT. Kann ich meinen Ohren nicht zumuten. Chartgedudel mit unsagbar witzigen Moderatoren.

NDR 2 ist das einzige, was ich in meinem von Stahlbeton abgeschirmten Badezimmer rein kriege, höre ich also immer morgens unter der Dusche. Wenn ich Pech habe immer dieselben drei Songs. Hat sich aber etwas gebessert. Wenigstens stimmt der Nachrichtengehalt.

Radio Bremen 4 - "junges Radio" mit guten wie grottenschlechten Moderatoren. Musikauswahl geht gerade noch, ab und an gibt's auch mal ein paar außergewöhnliche Songs und abends Spartenmusik. Wenn ich mal Radio höre, dann meistens das.

Radio HH hat im Gegensatz zu früher (lang lang ist es her) enorm abgebaut.

Alsterradio 106.8 sind jetzt auf Rockklassiker umgestiegen. Kann man mal reinhören, nach ner Stunde nervt es aber auch, weil zu wenig Abwechslung.

Deltaradio - Rockmusik, aber ständige Wiederholungen. Überwiegend nervige Moderatoren, das Geduze in den Nachrichten find ich mega unseriös. Kann man mal ein Stündchen hören.


Alles natürlich nur meine persönliche Meinung, andere mögen das anders sehen. Ich würde mir einen Radiosender wünschen, der ein möglichst breites Spektrum abdeckt, dazu auch noch verlässliche Informationen liefert und nicht nur Telefongewinnspiele. Insbesondere denke ich hier an die öffentlich-rechtlichen. Bei den Privaten steckt ja noch das Problem dahinter, dass die sich finanzieren müssen. Da kann ich schon nachvollziehen, dass viele sich auf das Mainstreamgedudel verlassen.
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: elvis am 24. September 2007 um 10:26
auch hier kennt man doch radio FRITZ aus berlin.
das jugendradio des rbb.
den bootleg zum von fritz ausgestrahlten konzert 96 besitzen sicher die meisten.

bin auf diese nachricht gestossen, weil montags immer der soundgarden mit mc lücke läuft und man sich am wochenende vorher auf der webseite informieren kann was thema der sendung sein wird.
seit wenigen wochen bleibt diese infoseite immer leer und ich hab mich mal ins fritz forum begeben.
da fand ich das und es bleibt zu befürchten das eine weitere der wenigen perlen in der radiolandschaft verschwindet.

Radio Fritz entlässt Moderatoren (http://www.tagesspiegel.de/medien-news/RBB-Radio-Fritz;art15532,2353429)
Der Sender plant zum Jahresende einen Generationswechsel. Einige Moderatoren verlassen den RBB nun schon vorzeitig. 

Der zum RBB gehörende Jugendradiosender Fritz will seine tägliche Abendsendung „Soundgarden“ neu gestalten und entlässt zum Jahresende mehrere Moderatoren. So werden unter anderem MC Lücke, André Langenfeld, Martin Petersdorf und Oliver Kehnen gehen.
...Die Betroffenen sind freie Mitarbeiter und für Fritz seit dessen Gründung 1993 tätig.


mir persönlich war fritz tagsüber musikalisch zu breitgefächert.
aber gerade die 20uhr soundgarden sendungen montag und donnerstag hab ich regelmässig gehört.
und mc lücke ist für mich schon eine radio ikone.
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: Boomy am 24. September 2007 um 10:28
Krass. MC Mücke ist somit der einzige Grund gewesen, Fritz noch einzuschalten. Naja, der findet sicher locker woanders was, z.B. beim von Dir schon erwähnten Radio Eins (das ist dann auch ne berufliche Verbesserung).
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: el_duderino am 24. September 2007 um 13:26
österreich rockt
(http://smiliestation.de/smileys/Fies/36.gif) (http://smiliestation.de/)

hier (http://fm4.orf.at/trackservicepopup/main) ist das trackservice von fm4, dass das gesamte tagesprogramm abdeckt. die abend- und wochenendlichen spezialsendungen sind da nicht nachvollziehbar. keine ahnung ob ich das direkt verlinken darf, aber normalerweise dürfte das nichts ausmachen.

hier (http://oe1.orf.at) kann man sich die website von ö1 anschauen. der sender wird hier inhaltlich eher wenige interessieren, da er sich mehr der e-musik verschrieben hat, aber das mittagsjournal ist eine der besten nachrichtensendungen die ich kenne und außerdem haben die klasse wissenschaftsreportagen im programm.

beide sender kann man sich mittels webstream reinziehen

ich kann also nicht klagen  ;D

Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: elvis am 24. September 2007 um 14:08
österreich rockt
(http://smiliestation.de/smileys/Fies/36.gif) (http://smiliestation.de/)

hier (http://fm4.orf.at/trackservicepopup/main) ist das trackservice von fm4, dass das gesamte tagesprogramm abdeckt. die abend- und wochenendlichen spezialsendungen sind da nicht nachvollziehbar. keine ahnung ob ich das direkt verlinken darf, aber normalerweise dürfte das nichts ausmachen.

polarkreis18 aus dresden laufen also schon in österreich.  ;D
gut zu wissen.
fm4 hör ich immer wenn ich bei verwandten im grenzraum zu österreich bin.
und den stream hatte ich mal als widget für vista aufm desktop.
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: ElHefe am 25. September 2007 um 09:43
auch hier kennt man doch radio FRITZ aus berlin.
das jugendradio des rbb.
den bootleg zum von fritz ausgestrahlten konzert 96 besitzen sicher die meisten.

bin auf diese nachricht gestossen, weil montags immer der soundgarden mit mc lücke läuft und man sich am wochenende vorher auf der webseite informieren kann was thema der sendung sein wird.
seit wenigen wochen bleibt diese infoseite immer leer und ich hab mich mal ins fritz forum begeben.
da fand ich das und es bleibt zu befürchten das eine weitere der wenigen perlen in der radiolandschaft verschwindet.

Radio Fritz entlässt Moderatoren (http://www.tagesspiegel.de/medien-news/RBB-Radio-Fritz;art15532,2353429)
Der Sender plant zum Jahresende einen Generationswechsel. Einige Moderatoren verlassen den RBB nun schon vorzeitig. 

Der zum RBB gehörende Jugendradiosender Fritz will seine tägliche Abendsendung „Soundgarden“ neu gestalten und entlässt zum Jahresende mehrere Moderatoren. So werden unter anderem MC Lücke, André Langenfeld, Martin Petersdorf und Oliver Kehnen gehen.
...Die Betroffenen sind freie Mitarbeiter und für Fritz seit dessen Gründung 1993 tätig.


mir persönlich war fritz tagsüber musikalisch zu breitgefächert.
aber gerade die 20uhr soundgarden sendungen montag und donnerstag hab ich regelmässig gehört.
und mc lücke ist für mich schon eine radio ikone.

Das ist sehr schade. Ich höre viel Fritz und dabei vor allem den Soundgarden montags Abend mit MC Lücke. Schade, dass er geht. Ich mochte vor allem seine so ruhige Stimme und die Art, wie er seine Interviews geführt hat.
Was die Nachfolge des Soundgarden-Formats angeht, habe ich ganz böse Vorahnungen...
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: edakasimon am 11. Januar 2008 um 17:35
Vielleicht eine neue Alternative: Byte.Fm ---> www.byte.fm

Online Radio aus Hamburg. Seit heute 12h auf Sendung. Bequemer gehts wohl nicht. Habe heute ein zwei Mal reingeschaut. Unterstützt wird byte.FM unter anderem von der SPEX und TONSPION.

die Musik geht von alten Oldies und Mambo Nummern bis hin zum heutigen Electronic, Alternative und Rock. Momentan laufen die Eagles of Death Metal in der Sendung Mixtape. Nach meinem heutigen Eindruck vom Hören und von der Aufmachung der Homepage und des Blogs her, lohnt sich, denke ich, eine Weiterempfehlung.
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: elvis am 11. Januar 2008 um 23:59
Da kommt morgen ab 23 Uhr im Rahmen der Sendung LiveBytes ein Konzert von The National aus Hamburg/Knust (war da nicht Mrs.Adams?).  :D
Sehr schön!
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: michael am 12. Januar 2008 um 15:29
Vielleicht eine neue Alternative: Byte.Fm ---> www.byte.fm

Online Radio aus Hamburg. Seit heute 12h auf Sendung. Bequemer gehts wohl nicht. Habe heute ein zwei Mal reingeschaut. Unterstützt wird byte.FM unter anderem von der SPEX und TONSPION.

die Musik geht von alten Oldies und Mambo Nummern bis hin zum heutigen Electronic, Alternative und Rock. Momentan laufen die Eagles of Death Metal in der Sendung Mixtape. Nach meinem heutigen Eindruck vom Hören und von der Aufmachung der Homepage und des Blogs her, lohnt sich, denke ich, eine Weiterempfehlung.

Sehr fein, zumindest was ich von den ersten 10 Minuten sagen kann. Ich werde bestimmt öfter mal reinhören.
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: evilA am 12. Januar 2008 um 15:59
Falls mal jemand Bock auf was wirklich abwechslungsfreies hat:
http://www.radiorudolph.com/   ;D
Ist zwar gerade durch mit Weihnachten, aber wir haben das mal einen ganzen Tag auf der Arbeit gehört und hatten wirklich Spaß! Besonders mit der Punk-Version...
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: michael am 12. November 2008 um 15:59
HR3 hat es geschafft. Mit "der Ball ist rund" und "hr3-Rebell" verliert der Sender seine letzten beiden Sahne-Stückchen. Klaus Walter und Volker Rebell wurden gegangen und Werner Reinke darf ab Januar bei hr1 noch zwei Shows die Woche machen  >:( :'(.

HR3, heißt es nun, müsse "rund um die Uhr durchhörbar sein" und "sein Programm mehr auf die Mitte und den Mainstream fokussieren".

Wo ist hier die Mitte und wer ist normal  ???  >:D

Es gibt bereits eine Petition gegen die Absetzung von "der Ball ist rund" und anderer Autoren-Sendungen: http://www.derballistrund.org/ .

Und hier könnt ihr die Petition online unterschreiben: http://www.derballistrund.org/unterschreiben/ .
Titel: Re: Formatradio und kein Ende
Beitrag von: michael am 12. November 2008 um 22:38
Closed http://www.und-taeglich-gruesst-das-murmeltier.de Closed
Titel: Re:Formatradio und kein Ende
Beitrag von: michael am 17. Januar 2018 um 09:34
Radio ist zwar klinisch tot - ich weiß. Trotzdem bitte ich jeden, der Musik liebt meine Petition zu unterstützen: https://radiostatistik.de/petition.php

Vielen Dank im Voraus.

Grüße,
michael
Titel: Re:Formatradio und kein Ende
Beitrag von: Charles Everett Decker am 17. Januar 2018 um 11:44
Würde ich glatt machen. Bin mir aber nicht

a) sicher, ob überhaupt zeichnungsberechtigt und
b) im klaren darüber, ob der § 41 es überhaupt trifft, denn in Abs. 3 steht, dass Abs. 1 & 2 nur für bundesweit verbreiteten RF gelten. Jaja, Internet und so, aber mMn. wird nach dem Verbreitungsweg durchaus noch differenziert.

Juristen vor.

Inhaltlich bin ich voll auf Deiner Seite; ich gehe noch weiter - der ö-rR insgesamt strebt dem Exitus entgegen. Die Argumentation Deiner "Gegner" finde ich schon fast entlarvend - das Programm ist gut, einfach weil es gut ist.

Ansonsten - Du musst - im positivsten Sinne - völlig bekloppt sein. Völlig irrer (Pflege)Aufwand.   :)
Titel: Re:Formatradio und kein Ende
Beitrag von: michael am 17. Januar 2018 um 12:02
Würde ich glatt machen. Bin mir aber nicht

a) sicher, ob überhaupt zeichnungsberechtigt und
b) im klaren darüber, ob der § 41 es überhaupt trifft, denn in Abs. 3 steht, dass Abs. 1 & 2 nur für bundesweit verbreiteten RF gelten. Jaja, Internet und so, aber mMn. wird nach dem Verbreitungsweg durchaus noch differenziert.

Juristen vor.

Inhaltlich bin ich voll auf Deiner Seite; ich gehe noch weiter - der ö-rR insgesamt strebt dem Exitus entgegen. Die Argumentation Deiner "Gegner" finde ich schon fast entlarvend - das Programm ist gut, einfach weil es gut ist.

Ansonsten - Du musst - im positivsten Sinne - völlig bekloppt sein. Völlig irrer (Pflege)Aufwand.   :)


Juristisch zeichnungsberechtigt ist jeder der einen Rundfunkbeitrag bezahlt. Der hessische Rundfunk ist ja auch nur ein Beispiel für den kulturellen Niedergang im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

So lange der Sender sich wiederholt hält sich der Pflegeaufwand sich in Grenzen - das macht ein Programm.
Titel: Re:Formatradio und kein Ende
Beitrag von: Kossi am 18. Januar 2018 um 13:33
Unterschrieben....
Titel: Re:Formatradio und kein Ende
Beitrag von: michael am 23. Januar 2018 um 22:58
Unterschrieben....

Danke!